Wie können Sie Ihr Lieferkettenmanagement verbessern?

Die Lieferkette ist das System, das alle logistischen Aktivitäten umfasst, beginnend mit der Beschaffung von Rohstoffen für die Herstellung eines Produkts und endend mit dessen Lieferung an den Kunden. Mitarbeiter, Ressourcen und Technologien haben alle ihre eigenen Aufgaben in diesem Prozess. Wenn Sie Ihr Lieferkettenmanagement verbessern wollen, müssen Sie die einzelnen Schritte der Lieferkette kennen; ohne vollständige Kenntnis der einzelnen Schritte können Sie Ihr Lieferkettenmanagement nicht verbessern. Da fast alle Ihre Kosten und Einnahmen von Ihrem Lieferkettenmanagement abhängen, sollten Sie versuchen, in allen Bereichen Ihrer Lieferkette erfolgreich zu sein.

Die Schritte der Lieferkette

1. Versorgung und Produktionsplanung

Bei der Angebotsplanung wird der effizienteste Weg zur Deckung des durch den Bedarfsplan erzeugten Bedarfs ermittelt. Ziel ist es, ein Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage zu schaffen, das den finanziellen und dienstleistungsbezogenen Zielen des Unternehmens entspricht. Sie ermöglicht es den Unternehmen, die Kosten von Produkten und Prozessen zu berechnen.

Die Produktionsplanung ist das Verfahren zur richtigen Planung und Analyse der zu verwendenden Materialien. Die Produktionsplanung befasst sich mit den Produktions- und Fertigungsmodulen eines Unternehmens. Sie berücksichtigt die Zuweisung von Ressourcen für Mitarbeiter, Material und Fertigungskapazität.

2. Inventarverwaltung

Es ist die Phase, die die Beschaffung von verbrauchten und benötigten Materialien erleichtert. Diese Phase muss gründlich durchgeführt werden, da sie hauptsächlich die Kosten für die Produktion und die Beschaffung bestimmt. Jeder falsche Schritt in dieser Phase würde zu höheren Kosten führen. Um sicherzustellen, dass die Lieferkette stets angemessen aufrechterhalten wird, muss der Bestand sowohl den verfügbaren als auch den benötigten Bestand umfassen und in Echtzeit aktualisiert werden. Wenn die erforderlichen Rohstoffe nicht zum richtigen Zeitpunkt und am richtigen Ort verfügbar sind, kommt der gesamte Herstellungsprozess zum Stillstand.

3. Lieferung und Vertrieb

Dies ist die Phase der Auslieferung der fertigen Produkte vom Lager an den Kunden, Einzelhändler oder Großhändler. Der Transport von Artikeln vom Lieferanten oder Hersteller zum Verkaufsort wird von der Distributionsplanung und der Netzplanung überwacht. Verpackung, Inventarisierung, Lagerhaltung und Logistik sind alles Verfahren, die unter den Begriff Vertriebsmanagement fallen. Darüber hinaus fällt auch die Auftragsverwaltung unter den Begriff des Vertriebsmanagements. Die Auftragsverwaltung umfasst den Prozess, das vom Kunden bestellte Produkt unbeschädigt, in hoher Qualität, korrekt und rechtzeitig zu erhalten.

Wie können Sie Ihr Lieferkettenmanagement verbessern?

Führen Sie einen ehrlichen Informationsaustausch durch

Damit das Lieferkettenmanagement erfolgreich ist, müssen die Unternehmen in dieser Kette gegenseitiges Vertrauen aufbauen. Um dieses Vertrauen aufzubauen, ist es wichtig, die richtigen Informationen weiterzugeben. Unternehmen, die einen schnellen Informationsfluss gewährleisten können, sind in der Lage, rasch auf Veränderungen des Marktes und der Kundenbedürfnisse zu reagieren und die Koordination der Lieferkette zu verbessern. Daher ist die Bereitschaft der Mitglieder der Lieferkette, Informationen auszutauschen, einer der wichtigsten Schritte zur Verbesserung ihrer Leistung in diesem Prozess. Die Leistung kann durch ein Win-Win-Verständnis zwischen den Mitgliedern der Lieferkette gesteigert werden.

Verstehen Sie die Erwartungen

Je komplexer die Lieferkette wird, desto schwieriger kann es werden, die Bedürfnisse der Mitglieder auszugleichen und das gegenseitige Vertrauen zu erhalten. In diesem Stadium ist es notwendig, die Leistungserwartungen aller Mitglieder der Lieferkette vollständig zu verstehen. Jedes Mitglied der Lieferkette sollte sein Bestes tun, um die Erwartungen der anderen zu verstehen und sie zu erfüllen. Vergessen Sie nicht, dass jedes Teil der Kette voll funktionsfähig sein muss, um ihre Funktionsfähigkeit zu erhalten.

Prüfen und minimieren Sie Ihre Kosten

In einem sich ständig entwickelnden und verändernden Wettbewerbsumfeld sollten Unternehmen ihre Lieferketten- und Vertriebskosten minimieren, um ihre Marktanteile auszubauen. Dazu ist es notwendig, Managementtechniken zu prüfen und zu entwickeln. Unternehmen, die Wert auf Kundenzufriedenheit bei minimalen Kosten legen und einen Gewinn erzielen können, werden einen besseren Weg in ihren Finanzprozessen einschlagen.

E-Commerce wählen

Der elektronische Geschäftsverkehr ist ein wichtiges Geschäftskonzept, das sich ständig weiterentwickelt und Informations- und Kommunikationstechnologien für die Produktion und den Vertrieb umfasst. Für den Informationsaustausch zwischen den Geschäftspartnern sollten E-Commerce-Lösungen eingesetzt werden. Es wird wichtig sein, alle Prozesse in ein elektronisches Umfeld zu übertragen, um Transparenz beim Informationsaustausch zu schaffen. Die Tatsache, dass die Kunden ihre Bestellungen auf E-Commerce-Websites aufgeben, sie verfolgen und ihren Zahlungsstatus einsehen können, wird zu dem Vertrauen beitragen, das geschaffen werden muss. Außerdem können die Zulieferer alle Prozesse auf der Website verfolgen, was die Kommunikation zwischen Ihnen und Ihren Zulieferern erleichtert.

Entwickeln Sie sich weiter und wachsen Sie mit Ihrer Lieferkette

Wenn Sie Ihre Lieferkette einmal eingerichtet haben, gibt es viele Dinge, die Sie zur Verbesserung berücksichtigen sollten. Der Handel ist ein Bereich, der sich ständig weiterentwickelt, was bedeutet, dass sich auch Ihr Unternehmen ständig weiterentwickeln sollte. Wenn Sie wollen, dass Ihr Unternehmen in diesem wettbewerbsorientierten Umfeld überlebt, müssen Sie die Vorschläge zum Lieferkettenmanagement annehmen. Denken Sie immer daran, dass Sie nur so beständig sein werden wie Ihr Lieferkettenmanagement.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert